Baby Shooting für Weihnachten mit ~ Raphael ~

Immer wenn ich eine Anfrage für ein Baby Shooting bekomme, freue ich mich ganz besonders! Neugeborene zu fotografieren ist für mich momentan einfach das Schönste was die Fotografie zu bieten hat.

Natürlich benötigen solche Shootings aber auch die meiste Zeit. Ich besuche die Familien in ihrem Zuhause und bringe üblicherweise recht viele Requisiten zu unserem Termin mit. Während die Mama ihr Baby noch stillt und wickelt, suche ich in der Wohnung nach einem geeigneten hellen Plätzchen mit viel natürlichem Licht und beginne damit, alles aufzubauen. Wenn genug Platz vorhanden ist, bereite ich idealerweise gleich mehrere Sets vor. Ich rolle einen Holzboden aus, breite Decken aus, versuche Polster so unter den Decken zu platzieren, dass kuschelige Kuhlen entstehen. Wenn gewünscht stelle ich Schalen oder Körbe auf und lege sie mit Fellen und Tüchern aus. Und zu guter Letzt bereite ich das Licht vor und drehe den Heizstrahler auf.

Erst jetzt, nachdem alles vorbereitet ist, kommt das Baby ins Spiel. Wir wollen es ja so wenig wie möglich in seiner Ruhe stören. Nach dem Stillen und mit frischer Windel bringt man die Kleinen meist ganz einfach dazu einzuschlafen – vor allem, wenn sie erst ein paar Tage alt sind. So süß schlafend entstehen die schönsten Bilder. Ich liebe diesen ruhigen, friedlichen Bildeindruck, wenn die Kleinen ihre Augen geschlossen haben und ganz entspannt vor sich hin träumen.

Da es aber immer wieder vorkommt, dass Babys mittendrin aufwachen oder unruhig sind, sollte man auf jeden Fall genug Zeit für das Baby Shooting einplanen. Oft geht es wesentlich besser weiter, wenn die Kleinen zwischendurch noch einmal gestillt oder für 10 Minuten auf den Arm genommen werden. Es ist daher auch ratsam ein Shooting Package zu wählen, bei dem wir auf solche Unterbrechungen Rücksicht nehmen können.

Letzte Woche hatte ich wieder ein Baby vor der Linse – zwar war der kleine Mann schon 2 Monate alt, aber immer noch so süß klein. Insgesamt sind richtig viele schöne Aufnahmen entstanden. Mit diesen Bildern würden die Eltern gerne ihre Familien und Freunde zu Weihnachten überraschen (in Form von Weihnachtsgrußkarten). Deshalb werde ich euch heute nur ein paar Detailaufnahmen zeigen. Vielleicht schaut ihr ja nach Weihnachten noch mal vorbei – dann gibt’s hier noch mehr Bilder von diesem Neugeborenen Shooting.

Diesen Beitrag teilen